Bouldern bei Glees - Januar 2009

Die letzten 2 Januar Wochenende waren wir in Glees zum Bouldern. Glees ist eine kleine Ortschaft in der Vulkan-Eifel. Daher bouldert man dort auch an vulkanischen Basaltblöcken, die uns gnädigerweise vom zum Glück erkalteten Veitskopf Vulkan beschehrt wurden. Die Blöcke findet man im Wald zwischen dem Örtchen Burg Brohl und Glees.
Das Gestein ist ziemlich rauh und hat dadurch einen enormen Grip, der aber auch seinen Tribut an Fingerhaut abverlangt.

Es 7b/7b+
Es 7b/7b+
Kalaschnikow 6a FbTr
Flash Gordon 6c+


Am ersten Wochenende waren Tine, Daniel und Rene mit dabei und am zweiten Tine, Gereon und Marcel. Das Wetter war an beiden Wochenenden mit strahlend blauen Himmel und Temperaturen um die 0 Grad perfekt. Die meisten Boulder waren trocken bis auf einige Ausnahmen. Die "Eisheiligen" waren am ersten Wochenende nass und am zweiten Wochenende vereist. Leider ist das Gebiet im Sommer mit Zecken verseucht. Das ist schade, denn dort wäre es im Sommer aufgrund der schattigen Lage recht kühl. Vom 1-Meter-Liegestart bis zum 6 Meter Block ist alles vertreten.

Cowboys and Kisses 6a+ Fb
Ester 6c+ Fb
Kalaschnikow Traverse 6a Fb
Rene in Ester 6c+
Die Eisheiligen 6c+
Daniel in Ester 6c+


Die meisten Probleme sind farblich markiert, was das Zurechtfinden doch stark erleichtert. Außerdem haben wir am ersten Wochenende glücklicherweise noch Uli (Betreiber von www.boulderbase.de) getroffen, der uns eine kleine Führung durchs Gebiet und viele hilfreiche Tipps gab. Insgesamt konnten wir viele der wirklich lohnenden Boulder im Bereich bis 6c machen:

Flash Gordon 6c+
Die Eisheiligen 6c+
Ester 6c+
Extasy 6c+
Roll back the rock 6c
Cowboys and Kisses 6a+ Fb

etc.

Am zweiten Wochenende konnte ich dann den Boulder "Die Eisheiligen" 6c+ machen, da der Riss nun nicht mehr überall nass sondern nur noch an einigen Stellen gefroren war :)



Besonders beeindruckend, obwohl noch nicht geschafft, fand ich "Es 7b/7b+". Den harten Zug an die Kante konnte ich sogar nach einigen Versuchen schaffen, aber um dann bis zum Anfang des Stehstarts zum kommen, sind es doch noch zwei, drei harte Züge. Den Stehstart zu "Es" (Boulder "Ester") hatte ich fast geflashed, wenn ich den gechalkten Tritt nicht für einen Griff gehalten hätte :)

An zweiten Wochenende hatte ich dann den Rest ausgebouldert. Vom Sitzstart in den Stehstart klappt es jetzt recht solide. Leider war dann auch schon die Haut durchgeklettert ... vielleicht klappt dann nächste Woche der Durchstieg.

Es 7b/7b+  






Keine Kommentare vorhanden
Hinterlasse eine Antwort
* Der Kommentar wird erst sichtbar, wenn ich ihn freigeschaltet habe
Name
Email (wird nicht veröffentlicht)
Website