Nideggen (09. und 10.02.08)


Sonnenschein und gefühlte 15 Grad bei strahlend blauem Himmel und das Anfang Februar. Klar das es da raus geht und zwar zum Klettern nach Nideggen. Nideggen ist eine kleine Ortschaft in der Eifel, die bekannt für die Buntsandsteinfelsen ist (zumindest bei Kletterern). Charakteristisch für diese Felsen ist die starke Verkieselung des Buntsandstein- konglomerats.

Der Affenfelsen Schöner Riss in der Affenschaukel Tine steigt nach



Die oftmals auch als vertikale Kartoffelacker bezeichneten Felsen bieten gewöhnungsbedürftige Kletterei an glatten Kieseln, die von Murmel bis Melonengröße variieren können, aber auch griffigen Leisten, Löchern, Rissen und Henkeln. Also alles was das Herz begehrt. Einziges Manko ist, dass es schon mal vorkommen kann, dass man einen Kiesel plötzlich in den Händen hält, dieser aber nicht mehr in der Wand ist. Da die Routen aber durchweg ausreichend bis sehr gut absichert und zudem neu saniert sind (fast überall Sauschwänze als Umlenker), kann man dies verschmerzen. Der Großteil der Routen ist aber eher fest.

Effelsley Ich in Klammeraap (7+) Die Burg Nideggen
Der Zugang zu den Felsen ist zumindest im Gebiet Effels sehr familienfreundlich da alle Felsen direkt am Wanderweg liegen. An schönen Wochenenden kann es sehr voll werden da das Einzugsgebiet sehr groß ist und andere Klettergebiete leider gesperrt sind. Reguliert wird der Besuch des Klettergebiets durch ein begrenztes Kontingent an Tageskarten, die man an der Araltankstelle in Nideggen vor dem Klettern käuflich erwerben muss. Fahrtzeit von Köln 45-60 Minuten.




cesco says:
2009-04-01 16:41:08
nice route Der Affenfelsen!

kirsten says:
2008-09-09 14:35:11
Hi,

schön gemacht...
LG
Kirsten

glimmer-ela says:
2008-09-09 14:27:53
haaaabs gefunden! Hab zwar nix gelesen, aber: funktioniert's???

Leave a comment
* I have to release the comment so it may take some time
name
email (not published here)
website